Das Weinjahr 2020 in Südtirol

Das Südtiroler Weinkonsortium bezeichnete den 2020er Jahrgang als „durchschnittlich mit Überraschungen“. Ungewohnte Regenperioden im Spätsommer und Herbst bereiteten den Winzern einiges Kopfzerbrechen. Den richtigen Lesezeitpunkt zu finden, erforderte viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Die konsequente Mengenreduzierung erwies sich dabei als goldrichtig. So konnten unsere Weinbauern einen guten Jahrgang bei den Weißweinen (insbesondere Chardonnay und Weißburgunder) und Top-Qualitäten bei Lagrein und Blauburgunder verzeichnen.

Die Zuckerwerte lagen im Durchschnitt etwas tiefer, als in den letzten Jahren, dadurch auch der Alkoholgehalt. Bei den Weißweinen bedeutet dies, dass sie etwas weniger dicht, dafür aber zugänglicher und frischer geraten sind. Auch der Vernatsch 2020 präsentiert sich etwas schlanker als seine Vorgänger; während seine Frische offensichtlich nichts eingebüßt hat.

Die Pollinger Weinverkoster konnten bei ihrer Blindverkostung Ende Juli 21 in der Meraner Kellerei diese knappe Beschreibung des vergangenen Weinjahres durchaus bestätigen. Der verkostete Weißburgunder überraschte dabei mit seiner fruchtbetonten Frische recht angenehm. 

Euer Franz II

Dieser Beitrag wurde unter allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.